PRESSEMITTEILUNGEN


+++ PRESSEMITTEILUNG +++

 

Geschenktipp: Schluss mit den Sorgen
Dieses Weihnachtsgeschenk macht die ganze Familie sicherer


München, 19. November 2018. Die Frau arbeitet in der Spätschicht. Die Tochter zieht nachts durch die Diskotheken. Die Oma wohnt immer noch alleine. Gründe um sich Sorgen zu machen gibt es viele, was jedoch kaum einer weiß: eine Lösung gibt es auch. Das SwiftAlarm! Notrufsystem schenkt der ganzen Familie zu Weihnachten Sicherheit.

 

                           

 

 

 

 

 

 

 

 

Gut geschützt mit dem SwiftAlarm! NoPanic Set für 59,98 Euro über www.swiftalarm.de

 

Das Set besteht aus einer kostenlosen App, die mit einer Fernbedienung und einer Sirene, die im Notfall mit bis zu 120 db (A) tönt, kombiniert werden kann. Gerät man in eine Notsituation, genügt ein Knopfdruck und der Schutzschirm ist geöffnet: Die hinterlegten Notfallkontakte werden per SMS über den genauen Standort informiert, weitere Sofort-Hilfemaßnahmen können eingeleitet werden. Das Notrufsystem, das von Dr. Rudolf King mit Augenmerk auf seine eigene Familie entwickelt wurde, ist variabel einsetzbar. Es punktet durch beste Erreichbarkeit und Mobilität und ist oben drein auch noch günstiger als vergleichbare Produkte. Erhältlich ist es auf www.swiftalarm.de oder über Amazon für 59,88 Euro. Die App kann auch unabhängig vom Set genutzt werden und ist in jedem Fall kostenfrei.

Über SwiftAlarm!

SwiftAlarm! ist ein patentiertes Notrufsystem, das von Dr. King entwickelt wurde. Die kostenlose App kann mit dem separat erhältlichen „NoPanic Set“, bestehend aus Fernbedienung und Notfallsirene, kombiniert werden. Weitere Leistungen, wie das „SwiftAlarm! Rapid Command Center“ (ein 24/7 erreichbares Callcenter), das „SwiftAlarm! Friends United Response“ (eine Konferenzschaltung für alle Ersthelfer) oder das „SwiftAlarm! Dual Security Message“ (ein Service bei ausgefallenem oder überlastetem Telefonnetz) können variabel online hinzu gebucht werden. Sitz des Start-ups ist in München. Weitere Informationen unter:  www.swiftalarm.de
 

SwiftAlarm! Presse

Katharina Müller
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit SwiftAlarm!
Dachauer Str. 17
D-80335 München
E-Mail: presse@swiftalarm.com
Telefon: +49 (0) 172 46 20 874

SwiftAlarm! Notrufsyste Sicheheit schenken zu Weihachten
SwiftAlarm! Notrufsystem Schutz vor Vergewaltigug
 
 


+++ PRESSEMITTEILUNG +++

 

So wird aus dem Wiesn-Besuch a sichere G‘schicht
SwiftAlarm! ermöglicht Hilferuf an das eigene Netzwerk per Knopfdruck

München, 18. September 2018. Wenn in München die fünfte Jahreszeit beginnt, werden nicht nur die Dirndl kürzer und Maßkrüge leerer. Allein im vergangenen Jahr verzeichnete die Münchner Polizei auf dem Oktoberfest über 300 angezeigte Fälle von Körperverletzung. Die Zahl der Sexualdelikte (2017) hat sich mit 67 Fällen im Vergleich zum Vorjahr sogar mehr als verdoppelt. Leider sind nicht immer Freunde und Helfer vor Ort oder die Polizei sofort zur Stelle, wenn man in eine Notsituation gerät. Dank SwiftAlarm! ist das jetzt anders. Das Münchner Start-up hat ein Notrufsystem entwickelt, das insbesondere Frauen vor Gewalt und sexuellen Übergriffen schützt.

Wenn aus zünftig brenzlig wird

Das Unternehmen SwiftAlarm! Hat eine kostenlose App entwickelt, die mit wenigen Handgriffen auf das Handy geladen ist. Mit nur einem Knopfdruck kann in einer Notsituation ein Hilferuf per SMS inklusive aktuellem Aufenthaltsort an die jeweils hinterlegten Notfallkontakte geschickt werden. So ist man auch geschützt, wenn man das Oktoberfestgelände verlässt und keine Polizei mehr in der Nähe ist, die man um Hilfe bitten kann. Der Oktoberfestbesuch kann besonders für Frauen - trotz aller polizeilichen Bemühungen - ganz schnell zur Katastrophe werden, denn viele Straftaten ereignen sich auf dem Nachhauseweg. Wenn man sich allein zur S-Bahn begibt oder doch merkt, dass man zu viel getrunken hat. Die schlimmste Vorstellung für jede Frau beziehungsweise deren Eltern jedoch: Das Mädel hat im Zelt den Falschen kennengelernt – und bis sie das merkt, ist es zu spät. Deshalb kann die SwiftAlarm! Gold App noch mit weiterem Zubehör kombiniert werden.

 

Lauter als die Wiesn

Ergänzend zur App bietet das Unternehmen eine Sirene an, die - einmal ausgelöst – mit einer Alarmlautstärke von bis zu 120 db(A) tönt. Im Falle eines Angriffs sorgt sie auch im Gedränge innerhalb und außerhalb des Festzelts für Aufmerksamkeit und schlägt am S-Bahnhof den Angreifer in die Flucht.  „Unser Notfallsystem ist die einzige Waffe einer Frau, die im Falle eines Angriffs nicht gegen sie selbst gerichtet werden kann“, erklärt Dr. Rudolf King, Erfinder von SwiftAlarm!. Ein weiterer Vorteil des Systems: Weder App noch Sirene werden am Festzelteingang von den Sicherheitskräften konfisziert. So wird der Oktoberfestbesuch „a sichere G’schicht“.

 

Über SwiftAlarm!

SwiftAlarm! ist ein patentiertes Notrufsystem, das von Dr. King entwickelt wurde. Die kostenlose App kann mit dem separat erhältlichen „NoPanic Set“, bestehend aus Fernbedienung und Notfallsirene, kombiniert werden. Weitere Leistungen, wie das „SwiftAlarm! Rapid Command Center“ (ein 24/7 erreichbares Callcenter), das „SwiftAlarm! Friends United Response“ (eine Konferenzschaltung für alle Ersthelfer) oder das „SwiftAlarm! Dual Security Message“ (ein Service bei ausgefallenem oder überlastetem Telefonnetz) können variabel online hinzu gebucht werden. Sitz des Start-ups ist in München. Weitere Informationen unter:  www.swiftalarm.de

SwiftAlarm! unterstützt zudem die Initiative „RockAgainstRape“ (kurz RAR). Am 26. Oktober 2018 wird München laut gegen Vergewaltigung. RAR ist eine Initiative des  Rockmusikers Ali Khan.
Weitere Informationen unter: www.rockagainstrape.rocks


SwiftAlarm! Presse

Katharina Müller
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit SwiftAlarm!
Dachauer Str. 17
D-80335 München
E-Mail: presse@swiftalarm.com
Telefon: +49 (0) 172 46 20 874

Quelle: „Münchner Polizeieinsatz zum 184. Oktoberfest 2017 der Polizei München

SwiftAlarm! Notrufsystem Schutz vor Vergewaltigung Oktoberfest
 

+++ PRESSEMITTEILUNG +++

Wie ein Münchner Start-up die Welt sicherer macht
SwiftAlarm! ermöglicht Hilferuf per Knopfdruck und bietet patentierte Lösung zur Verfolgung und Überführung sexueller Straftäter


München, 11. Oktober 2018. Das Münchner Start-up SwiftAlarm! hat sich eines zur Aufgabe gemacht: Es will das Thema „persönliche Sicherheit“ nicht mehr der Politik überlassen. Egal ob gesundheitliche Probleme, Gewalt und sexuelle Übergriffe gegenüber Frauen und Kindern – die entwickelten Notrufsysteme sorgen weltweit für Sicherheit. Mit der kostenlosen App werden nicht mehr nur Straftaten verhindert. Die Firma bietet zudem eine neue und patentierte Lösung an, mit der hinterlassene Spuren des Angreifers gespeichert und der Polizei zur Spurensicherung (CSI)  übergeben werden können.

Sicherer mit nur einem Klick

Nachts unterwegs auf einer verlassenen Straße oder in der falschen Gegend und plötzlich sieht man komische Gestalten? Allein zu Haus und man vernimmt verdächtige Geräusche? Vielleicht ist man aber auch „nur“ dumm gestürzt und braucht Hilfe beim Aufrichten? Genau für Situationen wie diese sind die SwiftAlarm! Notrufsysteme konzipiert und verfolgen dabei ein Ziel: Sich selbst sicher fühlen, beziehungsweise seine Lieben in Sicherheit wissen. Was komplex klingt, ist ganz einfach: die kostenlose SwiftAlarm! App auf das Handy laden, einrichten und der Schutzschirm ist geöffnet. Gerät man in eine Notsituation, kann auf Knopfdruck ein Hilferuf inklusive aktuellem Aufenthaltsort per SMS an die jeweils hinterlegten Notfallkontakte und an das SwiftAlarm! Rapid Command Center, das permanent besetzt ist, gesendet werden.

So funktioniert der patentierte Schutz

Kombiniert werden kann die App mit dem „NoPanic Set“™,  das aus einer Fernbedienung und einer Sirene besteht. Im Fall des Angriffs wird die Sirene dem Angreifer vor die Füße geworfen und tönt mit einem Alarmsignal von bis zu 120 db(A). Einmal die Fernbedienung betätigt und schon geht es ganz schnell: Freunde und Familie werden alarmiert, das SwiftAlarm! Rapid Command Center informiert die Polizei. Parallel werden der Tathergang inklusive aller Stimmen aufgezeichnet und Fingerabdrücke und DNA des Täters gespeichert. Wie genau, das ist Teil der weltweit patentierten Lösung. Das SwiftAlarm! Notrufsystem ist eine „digitale Waffe“, die nicht gegen das Opfer selbst gerichtet werden kann. „Unser Ziel ist es, mit diesem Patent die Beweislücke in der deutschen Strafgesetzgebung zu schließen“, erklärt Dr. Rudolf King, Gründer von SwiftAlarm!. „Wir brauchen keine schärferen Gesetze gegen Sexualstraftäter. Vielmehr müssen wir den Gerichten Beweise zur Verfügung stellen, um mehr Straftäter zu überführen und damit zumindest zeitweise aus dem Verkehr zu ziehen. Das geht nur wenn Gesellschaft, Unternehmen, Polizei und Gerichte zusammenarbeiten“, so King weiter.

 

SwiftAlarm! – Wer hat’s erfunden?

Über mehrere Jahre hinweg hat Dr. King SwiftAlarm! zu einem umfassenden Sicherheitssystem entwickelt, das Seinesgleichen sucht. Die technische Funktionsweise und Erreichbarkeit ist so sichergestellt, wie bei keinem anderen Produkt. Der Gründer verfügt zudem über eine Patentbibliothek mit derzeit 21 Patenten, die allesamt Sicherheit zum Thema haben. „Ich habe meine Familie angeschaut und mir überlegt, wie ich meinen Eltern und meine Schwester schützen kann, auch wenn ich nicht vor Ort bin“, erklärt der Münchner Alleinunternehmer. Vor der Gründung des Start-ups hat er bereits mehrere Firmen erfolgreich aufgebaut und geführt, sein Vermögen machte er als Immobilienentwickler. Zuletzt hat er eine eine Pflegefirma gekauft und diese in kürzester Zeit zum größten privaten, ambulanten Pflegedienst  in München gemacht. Tendenz steigend laut Dr. King:  „Nur Caritas und Rotes Kreuz sind hier noch größer, aber die hatten auch 108 Jahre Vorsprung.“ Natürlich tragen alle 100 Mitarbeiter die SwiftAlarm! Notrufsysteme bei sich und auch die Patienten können den Service des Start-ups kostenlos nutzen.

 

Über SwiftAlarm!

SwiftAlarm! ist ein patentiertes Notrufsystem, das von Dr. King entwickelt wurde. Die kostenlose App kann mit dem separat erhältlichen „NoPanic Set“™, bestehend aus Fernbedienung und Notfallsirene, kombiniert werden. Weitere Leistungen, wie das „SwiftAlarm! Rapid Command Center“ (ein 24/7 erreichbares Callcenter), das „SwiftAlarm! Friends United Response“ (eine Konferenzschaltung für alle Ersthelfer) oder das „SwiftAlarm! Dual Security Message“ (ein Service bei ausgefallenem oder überlastetem Telefonnetz) können variabel online hinzu gebucht werden. Sitz des Start-ups ist in München. Weitere Informationen unter:  www.swiftalarm.de

SwiftAlarm! unterstützt zudem die Initiative „RockAgainstRape“ (kurz RAR). Am 26. Oktober 2018 wird München laut gegen Vergewaltigung. RAR ist eine Initiative des  Rockmusikers Ali Khan.
Weitere Informationen unter: www.rockagainstrape.rocks


SwiftAlarm! Presse

Katharina Müller
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit SwiftAlarm!
Dachauer Str. 17
D-80335 München
E-Mail: presse@swiftalarm.com
Telefon: +49 (0) 172 46 20 874

Das SwiftAlarm! NoPanic Set™, 59,88 Euro , über www.swiftalarm.de  oder amazon.de

SwiftAlarm! Notrufsystem kostenlose App Schutz Vergewaltigung

+++ PRESSEMITTEILUNG +++

Hilferuf bei Unterzucker
SwiftAlarm! Notrufsystem bietet Schutz - überall


München, 13. November 2018 Körperliche Anstrengung, falsche Insulindosierung oder einfach nur eine unkontrollierte Hypoglykämie in der Nacht: Eine Unterzuckerung kann für Betroffene gefährlich werden. Das SwiftAlarm! Notrufsystem bietet die Möglichkeit, einen Hilferuf mit nur einem Knopfdruck abzusetzen.

 

Die App des Start-ups ist kostenlos und kann auf jedes Smartphone geladen werden. Gerät man in eine Notsituation, wie beispielsweise eine starke Unterzuckerung, werden mit nur einem Knopfdruck die hinterlegten Notfallkontakte per SMS über den genauen Standort informiert. So können Familie und Freunde schnell reagieren und wissen genau, wo sich der betroffene Diabetiker befindet. Kombiniert werden kann die App mit einer Fernbedienung, die durch Bluetooth mit dem Smartphone verbunden wird. Sie lässt sich beispielsweise immer griffbereit an der Handtasche oder auch am Bett fixieren. 

 

Das Notrufsystem eignet sich insbesondere für Leute, die häufig an Hypoglykämien leiden oder diese  erst sehr spät bemerken. Auch betroffenen Jugendliche oder Kindern kann es ein weitestgehend selbstbestimmtes und unabhängiges Leben mit der Krankheit ermöglichen und den Eltern gleichzeitig ein Stück Beruhigung schenken.

 

Über SwiftAlarm!

SwiftAlarm! ist ein patentiertes Notrufsystem, das von Dr. King entwickelt wurde. Die kostenlose App kann mit dem separat erhältlichen „NoPanic Set“™, bestehend aus Fernbedienung und Notfallsirene, kombiniert werden. Weitere Leistungen, wie das „SwiftAlarm! Rapid Command Center“ (ein 24/7 erreichbares Callcenter), das „SwiftAlarm! Friends United Response“ (eine Konferenzschaltung für alle Ersthelfer) oder das „SwiftAlarm! Dual Security Message“ (ein Service bei ausgefallenem oder überlastetem Telefonnetz) können variabel online hinzu gebucht werden. Sitz des Start-ups ist in München. Weitere Informationen unter:  www.swiftalarm.de


SwiftAlarm! Presse

Katharina Müller
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit SwiftAlarm!
Dachauer Str. 17
D-80335 München
E-Mail: presse@swiftalarm.com
Telefon: +49 (0) 172 46 20 874

SwiftAlarm! Notrufsystem Sirene Sensor Schutz Frauen
 
 

+++ PRESSEMITTEILUNG +++

Liebe ist...
...Sicherheit zum Valentinstag schenken.

München, 17. Januar 2019. Rosen, Tulpen, Nelken - alle Blumen welken... Warum dieses Jahr zu Valentinstag nicht etwas schenken, das länger währt als ein Strauß vom Floristen oder eine Schachtel Pralinen? Wie könnte man seinem Partner oder seinen Kindern besser zeigen, dass man sie liebt, als sie in Sicherheit wissen zu wollen?

Mit dem SwiftAlarm! No Panic Set kann man Sicherheit tatsächlich verschenken – in einer kleinen Box, hübsch verpackt. Das Set besteht aus einer kostenlosen App, die mit einer Fernbedienung und einer Sirene, die im Notfall mit bis zu 120 db (A) tönt, kombiniert wird. Gerät man in eine Notsituation, genügt ein Knopfdruck und der Schutzschirm ist geöffnet: Die hinterlegten Notfallkontakte werden per SMS über den genauen Standort informiert, weitere Sofort-Hilfemaßnahmen können eingeleitet werden. Erhältlich ist es auf www.swiftalarm.de oder über Amazon für 59,99 Euro. Die App kann auch unabhängig vom Set genutzt werden und ist in jedem Fall kostenfrei.

Über SwiftAlarm!

SwiftAlarm! ist ein patentiertes Notrufsystem, das von Dr. King entwickelt wurde. Die kostenlose App kann mit dem separat erhältlichen „NoPanic Set“™, bestehend aus Fernbedienung und Notfallsirene, kombiniert werden. Weitere Leistungen, wie das „SwiftAlarm! Rapid Command Center“ (ein 24/7 erreichbares Callcenter), das „SwiftAlarm! Friends United Response“ (eine Konferenzschaltung für alle Ersthelfer) oder das „SwiftAlarm! Dual Security Message“ (ein Service bei ausgefallenem oder überlastetem Telefonnetz) können variabel online hinzu gebucht werden. Sitz des Start-ups ist in München. Weitere Informationen unter:  www.swiftalarm.de


SwiftAlarm! Presse

Katharina Müller
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit SwiftAlarm!
Dachauer Str. 17
D-80335 München
E-Mail: presse@swiftalarm.com
Telefon: +49 (0) 172 46 20 874

 

+++ PRESSEMITTEILUNG +++

„Bützchen“, mehr nicht

So schützen sich Frauen in der Karnevalszeit vor sexueller Belästigung oder Übergriffen

München, 28. Januar 2019. Das „Bützchen“ gehört zum Karneval wie die Maß zum Oktoberfest. Erlaubt ist was Spaß macht – aber nur so lange das beide wollen. Allein beim Karnevalsauftakt in Köln (November 2018) wurden 14 Sexualdelikte zur Anzeige gebracht, davon eine Vergewaltigung. Obwohl das Polizeiaufgebot zu Karneval besonders groß ist, sind nicht immer Freunde und Helfer vor Ort oder die Beamten zur Stelle, wenn man in eine Notsituation gerät. Dank SwiftAlarm! ist das jetzt anders. Das Münchner Start-up hat ein Notrufsystem entwickelt, das insbesondere Frauen vor Gewalt und sexuellen Übergriffen schützt.

Wenn der Jeck zu forsch wird

SwiftAlarm! bietet eine kostenlose App, die mit wenigen Handgriffen auf das Handy geladen ist. Mit nur einem Knopfdruck kann in einer Notsituation ein Hilferuf per SMS inklusive genauem Aufenthaltsort an die hinterlegten Notfallkontakte geschickt werden. So ist man auch geschützt, wenn man den Umzug oder die Party verlässt, denn viele Straftaten ereignen sich auf dem Nachhauseweg – fernab vom Karnevalstrubel oder dem Schutz der Polizei.

Lauter als der Umzug

Die kostenlose App kann durch das „No Panic Set“ ergänzt werden. Es besteht aus einer Fernbedienung zur App, die an der Handtasche befestigt wird, sowie einer Sirene, die im Notfall mit bis zu 120 db (A) tönt. Im Falle einer Belästigung sorgt sie auch in der lauten Menschenmenge für Aufmerksamkeit und schlägt den Angreifer in die Flucht. „Unser Notfallsystem ist die einzige Waffe einer Frau, die im Falle eines Angriffs nicht gegen sie selbst gerichtet werden kann“, erklärt Dr. Rudolf King, Erfinder von SwiftAlarm!. Das Notrufsystem punktet zudem durch beste Erreichbarkeit und Mobilität. Erhältlich ist es auf www.swiftalarm.de oder über Amazon für 59,99 Euro.

Die App kann auch unabhängig vom Set genutzt werden und ist in jedem Fall kostenfrei.

 

Über SwiftAlarm!

SwiftAlarm! ist ein patentiertes Notrufsystem, das von Dr. King entwickelt wurde. Die kostenlose App kann mit dem separat erhältlichen „NoPanic Set“™, bestehend aus Fernbedienung und Notfallsirene, kombiniert werden. Weitere Leistungen, wie das „SwiftAlarm! Rapid Command Center“ (ein 24/7 erreichbares Callcenter), das „SwiftAlarm! Friends United Response“ (eine Konferenzschaltung für alle Ersthelfer) oder das „SwiftAlarm! Dual Security Message“ (ein Service bei ausgefallenem oder überlastetem Telefonnetz) können variabel online hinzu gebucht werden. Sitz des Start-ups ist in München. Weitere Informationen unter:  www.swiftalarm.de


SwiftAlarm! Presse

Katharina Müller
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit SwiftAlarm!
Dachauer Str. 17
D-80335 München
E-Mail: presse@swiftalarm.com
Telefon: +49 (0) 172 46 20 874

SwiftAlarm_Sicher durch den Karneval.jpe
 

+++ PRESSEMITTEILUNG +++

HAAG tool investment Co. beteiligt sich an SwiftAlarm! Deutschland GmbH

Investor erwirbt stille Beteiligung von 18 Prozent für eine siebenstellige Summe

München, 4. Februar 2019. Rückwirkend zum 30.12.2018 beteiligt sich die HAAG tool investment Co. mit Sitz in Dubai als stiller Gesellschafter an der SwiftAlarm! Deutschland GmbH. Das Unternehmen erwarb 18 Prozent für 2.750.000 Euro. Neben der Beteiligung wurde ein Vorkaufsrecht, ein Vetorecht, eine Entwicklungsverpflichtung und eine Verpflichtung zur Aufrechterhaltung von diversen Patenten für Deutschland zugunsten der Käuferin vereinbart.

SwiftAlarm! Deutschland vertreibt ein Notrufsystem, bestehend aus Soft- und Hardware, zur Verbesserung der persönlichen Sicherheit. Es richtet sich vor allem Frauen und Kinder, um sich vor sexuell motivierten Angriffen zu schützen, eignet sich aber auch für Senioren oder chronisch kranke Menschen.

HAAG tool investment Co. ist eine ursprünglich armenisch-amerikanische Investorengruppe, die sich auf Investitionen in bestimmten Bereichen, vor allem Hochpräzisionswerkzeughersteller und Software, spezialisiert hat und stark diversifiziert ist. Sitz von HAAG tool investment Co. ist Dubai.

„Beeindruckend war die Präzision und Klarheit, mit der auf beiden Seiten Wünsche geäußert und verhandelt wurden. Zudem die die Geschwindigkeit mit der die Beteiligungsgesellschaft, trotz der immensen örtlichen Distanz, gearbeitet hat“, lobt Dr. Rudolf King, bisheriger Haupt-Investor und Gründer von SwiftAlarm!, den Abschluss. Ein kurzes Treffen in London Heathrow Mitte Januar, drei lange Telefonate und schon war man sich einig. Genau genommen dauerten die Verhandlungen somit nur 13 Tage. „Ich freue mich, dass meine Vision eines umfassenden Notrufsystems und dessen technischer Schutz, den ich über Jahre hinweg mittels Patenten aufgebaut habe, genau das war, was die Käuferin gesucht hat – ein echter win-win“, ergänzt King. Der neue Investor und der Gründer verfolgen zukünftig gemeinsame Ziele: Beide Parteien bezeichnen das SwiftAlarm! Notrufsystem gegen sexuelle Übergriffe als einen „Game Changer“.

2019 steht für SwiftAlarm! Deutschland die Einführung einer neuen Hardware und zweier neuer Softwareprodukte an. Für HAAG tool investment Co. ist es nicht die erste Investition in Deutschland, so erwarb sie schon seit den späten 90er Jahren deutsche Werkzeughersteller und in den letzten Jahren zahlreiche Beteiligungen.

 

Über SwiftAlarm!

SwiftAlarm! ist ein patentiertes Notrufsystem, das von Dr. King entwickelt wurde. Die kostenlose App kann mit dem separat erhältlichen „NoPanic Set“™, bestehend aus Fernbedienung und Notfallsirene, kombiniert werden. Weitere Leistungen, wie das „SwiftAlarm! Rapid Command Center“ (ein 24/7 erreichbares Callcenter), das „SwiftAlarm! Friends United Response“ (eine Konferenzschaltung für alle Ersthelfer) oder das „SwiftAlarm! Dual Security Message“ (ein Service bei ausgefallenem oder überlastetem Telefonnetz) können variabel online hinzu gebucht werden. Sitz des Start-ups ist in München. Weitere Informationen unter:  www.swiftalarm.de


SwiftAlarm! Presse

Katharina Müller
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit SwiftAlarm!
Dachauer Str. 17
D-80335 München
E-Mail: presse@swiftalarm.com
Telefon: +49 (0) 172 46 20 874

SCHÜTZ DICH VOR TÄTLICHEN

ÜBERGRIFFEN. NOCH HEUTE!

"ICH FÜHLE MICH ENDLICH SICHER"

Schreibe uns
Wir auf Instagram:

FOLGE UNS:

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Twitter Icon
  • Weiß YouTube Icon

KONTAKT:

SwiftAlarm!

Dachauer Str. 17

80335 München

kundenberatung@swiftalarm.com

T: 089 - 55064611
F: 089 - 54858412

©Copyright 2017 SwiftAlarm! - Impressum 
Änderungen und Irrtümer vorbehalten 
Critical Path: Script